Offsetdruck vs. Digitaldruck

Oft werden wir gefragt was die Unterschiede zwischen Offset- und Digitaldruck sind.

In unserem Blogbeitrag erklären wir die Unterschiede und zählen gleich die Vor- und Nachteile des jeweiligen Druckverfahrens auf.

Zu Beginn eines jeden Druckprojektes stehen immer die gleichen Fragen, die ausschlaggebend sind welches Druckverfahren gewählt wird.

  • Welche Auflage soll gedruckt werden?
  • Welche Druckqualität soll erreicht werden?
  • Welches Budget steht für den Druck zur Verfügung?
  • Welcher Liefertermin muss einhalten werden?

Foto: Offset-Druckmaschine

Offsetdruck

Unter Offsetdruck wird ein indirektes Flachdruckverfahren verstanden. Indirekt deswegen, weil nicht direkt von einer Druckplatte auf das Papier gedruckt wird. Sondern die Farbe wird über eine weitere Walze, den Gummituchzylinder, auf den Druckträger übertragen. Das Verfahren ist eine Weiterentwicklung des Steindrucks und das Grundprinzip beruht auf dem unterschiedlichen Benetzungsverhalten verschiedener Stoffe.

Ein randscharfer Ausdruck ohne Quetschränder oder zackige Ränder, sowie eine glatte Rückseite ohne Schattierungen oder Prägungen sind Merkmale eines im Offsetdruck erzeugten Produktes.

Für Kunstbuchdrucke gilt der Offsetdruck als die beste und zuverlässigste Variante.

Heutzutage sind Druckmaschinen mit bis zu 10 Druckwerken (verschiedene Farben oder Klarlacke) im Einsatz. Die damit erzeugten Produkte werden danach in die Weiterverarbeitung gegeben, wo mittels unterschiedlicher Endfertigung Bücher, Karten, Kataloge, Folder usw. entstehen.

Foto: Offsetdruckmaschine

Foto: Offset-Druckmaschine

Digitaldruck

Beim Digitaldruck wird keine feste Druckvorlage benötigt, so kann jeder Bogen anders bedruckt werden. Ein Vorteil dabei ist, dass mehrseitige Dokumente ohne Austauschen der Druckform sofort in der richtigen Reihenfolge gedruckt werden. Das spätere Sortieren entfällt.

Digitaldrucksysteme drucken mit höherer Bildqualität, sind produktiver und zuverlässiger als Kopierer. Die Möglichkeiten, die Anordnung der Seiten eines Dokuments auf dem Bogen zu steuern sind höher. So können mehrere kleinere Seiten auf einem großen Bogen angeordnet werden. Zusätzlich können die Digitaldrucksysteme weitere Einrichtungen zum Binden und Schneiden aufweisen. Dadurch sind komplette Druckwerke in kürzerer Zeit fertig.

Foto: Digitaldruckmaschine © Xerox Corporation

Unterschiede in den Farben

Der Farbraum im Digitaldruck ist größer als im Offsetdruck. Das bedeutet, dass im Digitaldruck mehr Farben dargestellt werden können. Bilddaten werden im Digitaldruck hochwertiger gedruckt, einfarbige Flächen zeigen dagegen oft Schwächen auf.

Ein Nachteil im Digitaldruck ist, dass die Farben glänzen können. Offsetdruck ist immer ein mattes Druckbild.

Vorteil beim Offsetdruck ist, dass der Druck von Sonderfarben/Schmuckfarben (Pantone) möglich ist.

 

Papierauswahl

Es gibt keine Beschränkung bezüglich der Papierwahl beim Offsetdruck. Es kann jede Grammatur, jede Oberfläche und jede Qualität bedruckt werden. Dadurch ist Offsetdruck sehr variabel und ein klarer Vorteil. Dadurch, dass die Bedruckbarkeit und Transportierbarkeit bei den aktuellen Digitaldruckmaschinen gewährleistet sein muss gibt es bei der Papierauswahl Einschränkungen.

Auflage und Kosten

Ökonomischer ist bei kleineren Auflagen klar der Digitaldruck. Ab größeren Auflagen ist der Offsetdruck kostengünstiger. Die tatsächliche Größe ist immer abhängig vom Druckprodukt (Format und Seitenanzahl).

Wir als DER DRUCKOPTIMIERER werden immer die für Sie richtige Druckmaschine auswählen. Um für Sie kostengünstig und in bester Qualität zu drucken.

KONTAKTIEREN SIE UNS UNVERBINDLICH FÜR EIN KOSTENLOSES ERSTGESPRÄCH!

Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden.